DarmErnährung

Wasser – Dein Lebenselixier

Es ist das Lebensmittel Nummer eins: Wasser. Im wahrsten Sinne ist Wasser unser Lebenselixier, denn ohne Wasser könnten wir Menschen nur drei Tage überleben, wohingegen wir wochenlang ohne feste Nahrung auskommen. Insgesamt besteht unser Körper zu über 75 Prozent aus Wasser und jede Zelle im Körper benötigt Wasser, um optimal zu funktionieren. Nichtsdestotrotz trinken die meisten Menschen viel zu wenig. Das hat zur Folge, dass im Körper nichts mehr so richtig funktioniert, denn Wassermangel führt zu allerlei Problemen und Krankheiten. Wie viel Wasser brauchst Du? Welche Funktionen hat Wasser im Körper? Wie liefert Dir Wasser Energie und hilft Dir sogar beim Abnehmen?

 Wie viel Wasser brauchst Du? Wie viel Wasser solltest Du täglich trinken?

Trinkst Du zu wenig, trocknen Deine Zellen aus wie Dörrpflaumen. Als Dörrpflaumen sind Deine Zellen in ihrer Funktionsweise eingeschränkt. Einige Experten empfehlen eine Trinkmenge von 30ml/kg Körpergewicht. Ich empfehle, deutlich mehr Wasser zu trinken; mindestens zwei bis drei Liter am Tag sollten es schon sein. Ich selber trinke meistens über vier Liter am Tag, achte jedoch bei dieser großen

Salz und Wasser: das perfekte Dremteam für Deinen Körper!

Wassermenge auf eine ausreichende Salzversorgung. Salz und Wasser sind ein Dream-Team; Salz sorgt dafür, dass die Zellen optimal mit Wasser versorgt werden und es bei großen Flüssigkeitsmengen zu keinem Absinken von Elektrolyten im Körper kommt.

 

Gesundes Altern funktioniert nur mit ausreichend Wasser

Mein Opa ist mittlerweile 92 Jahre. Wie die meisten älteren Menschen trank er früher viel zu wenig, denn ältere Menschen verlieren ihr Durstgefühl. Als ich erkannte, dass er viel zu wenig trank, um gesund mindestens hundert zu werden, entwickelte ich mit ihm eine Trinkstrategie.

Morgens füllte ich drei Milchflaschen mit Wasser, die er den Tag über zu trinken hatte. Natürlich musste er anfangs sehr häufig nachts raus und beschwerte sich bei mir über die vielen lästigen Klogänge. Trotzdem hielt er sich gewissenhaft an meine Empfehlungen. Nach wenigen Wochen berichtetet er stolz, dass er die Trinkstrategie verfeinert hatte und nun die Hauptflüssigkeitsmenge am Vormittag trinkt. Dadurch reduzierte er seine „Nachtwanderungen“ extrem. Gleichzeitig nahmen seine Wassereinlagerungen an den Beinen ab und er hatte außerdem das Gefühl, sich besser konzentrieren zu können.

 

 Welche Funktionen hat Wasser in Deinem Körper?

Wasser ist in Deinem Körper ein Taxi für Nährstoffe und eine hocheffiziente Reinigungskraft. Wasser transportiert alle wichtigen Nährstoffe zur Zelle. Je besser Deine Zellen mit Nährstoffen versorgt sind, umso besser funktionieren sie.

 

Nur ausreichend gewässerte Zellen – und auch Nervenzellen! – können Hochleistung bringen  

Neben seiner Tätigkeit als Nährstofftaxi arbeitet Wasser als Reinigungskraft in Deinem Körper. Wasser reinigt ihn von Schadstoffen und befreit ihn von sogenannten Stoffwechselendprodukten. Trinkst Du zu wenig, sammeln sich immer mehr Schadstoffe und Stoffwechselendprodukte im Körper an. Das kannst Du Dir wie eine immer dicker werdende Staubschicht im Körper vorstellen. Dieser „Staub“ wird besonders gerne im Bindegewebe und in den Fettzellen abgelagert. Die Folge: Das Bindegewebe wird schwach, Du bekommst Orangenhaut, und nimmst außerdem an Gewicht zu.

Beginne damit, täglich mindestens zwei bis drei Liter Wasser zu trinken und beobachte, wie Du alleine durch diese simple Handlung in den folgenden Wochen an Gewicht verlierst und weniger Lust auf „Junk-Food“ hast.

 

Ohne Wasser keine Muskeln und schwaches Haar

Wusstest Du, dass Eiweiß in Lösungen von geringerer Dickflüssigkeit besser verwertet wird, als Eiweiß aus dickflüssigem Blut? Wer viel trinkt, hat dünnflüssigeres Blut. Dünnflüssigeres Blut führt nicht nur zur Reduktion des Blutdrucks, sondern zur besseren Eiweißverwertung im Körper. Eiweiß brauchst Du zum Beispiel zum Aufbau einer gesunden Muskulatur, starker Fingernägel, kraftvollem Haar. Ein athletischer, sexy Körper braucht daher immer ausreichend Wasser.

 

Wasser als Energiekraftwerk

Immer noch sind viele Menschen der Meinung, dass nur Makronährstoffe in Form von Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett dem Körper Energie liefern. Wäre dies der Fall, dann hättest Du bei größeren Essensportionen mehr Energie.

Das ist ein absoluter Irrglaube. Wer zu viel isst, wird schlapp und müde.

Wasser ist Dein Energiebooster!

Wasser liefert Deinem Körper SOFORTENERGIE. Das kannst Du dir wie ein Energiekraftwerk im Körper vorstellen.

Wasser erzeugt in jeder Deiner Körperzellen Energie.

Beobachte einmal, was das sofortige Trinken von zwei bis drei Gläsern Wasser mit etwas Salz in deinem Körper bewirkt, wenn Du Dich schlapp und müde fühlst. Fühlst Du Dich danach immer noch schlapp?

 

Deutsches Trinkwasser ein „leckerer“ Chemiecocktail

Die Verwendung von Medikamenten in Deutschland ist exorbitant angestiegen. Zudem entsorgen Krankenhäuser ihre nicht verwendeten Medikamente ins Abwasser. Obwohl die Wasserwerke hart daran arbeiten, unser Wasser sauberzubekommen, bleiben immer mehr Rückstände. Damit dies nicht auffällt, werden die Grenzwerte für Rückstände immer mehr nach oben korrigiert. Alle diese Stoffe nimmst Du in Deinen Körper auf. Ich habe deshalb schon seit Jahren einen sehr hochwertigen thermisch verdichteten Carbonit-Filter im Einsatz, der diese Stoffe aus dem Leitungswasser herausfiltert, sodass ich als „Medikamentenverweigerin“ nicht unnötig ungewollte Antibiotika und Hormone zur mir nehme.

 

Tisch‑ und Kannenfilter = Mehr Schadstoffe im Wasser als zuvor?

Zunächst einmal bestehen Tisch- und Kannenfilter aus Kunststoff. Kommt Wasser mit Kunststoff bzw. Plastik in Verbindung, so wird die Struktur des Wassers zerstört. Zudem gehen Stoffe aus dem Plastik in das Wasser über. Aus diesem Grund solltest Du generell kein Wasser aus Plastik‑ oder PET‑Flaschen trinken.

Wichtig: Trinke Wasser nur aus Glasflaschen!

Zudem sind Tisch und Kannenfilter nicht in der Lage, Schadstoffe aus dem Wasser herauszufiltern. Das liegt daran, dass die darin verwendete Aktivkohle im Gegensatz zu gesinterter (thermisch verdichteter) Aktivkohle Hohlräume aufweist. In diesen Hohlräumen sammeln sich die Schadstoffe wie z. B. Pestizide, Hormone, Arzneimittel. Beim Nachfüllen von Wasser werden diese zudem wieder mit in das „gefilterte“ Wasser abgegeben. Bei der Stiftung Warentest sind alle Tisch- und Kannenfilter durchgefallen. Größtenteils waren sogar mehr Schadstoffe im Wasser als vorher.

 

Totes Osmosewasser löscht Dein Verdauungsfeuer

 Damit Wasser von den Zellen optimal verwertet werden kann, muss es gut strukturiert sein. Durch den Druck der Osmoseanlage verliert Osmosewasser an Struktur. Das Wasser stirbt. Viele Osmoseanbieter versuchend daher, mit komplizierten Systemen das Wasser wiederzubeleben.

Doch Totes wiederzubeleben ist gewöhnlich sehr schwierig.

Zudem kann basisches Osmosewasser Dein Verdauungsfeuer negativ beeinflussen. Durch die Abschwächung der lebenswichtigen Magensäure führt das Trinken von Osmosewasser zur Einschränkung Deiner Verdauung.

Ohne ein brennendes Verdauungsfeuer ist keine gesunde Darmflora möglich.

 

Die wichtigsten Wassertipps:

  • Trinke täglich mindestens zwei bis drei Liter reines Wasser
  • Filtere Dein Wasser mit einem guten gesinterten Aktivkohlefilter. Ich habe meinen von Local Water. Da bekommst Du eine tolle Lösung für 138 Euro und musst nie mehr Kisten schleppen.
  • Trinke Wasser nur aus Glasflaschen und niemals aus Plastikflaschen
  • Trinke morgens zwei Gläser Wasser mit Salz und Zitrone zum Jumpstart Deiner Zellen (siehe Tipp unten)

Zudem kannst Du Dein Wasser natürlich aktivieren, damit es noch schneller Deine Zellen durchflutet und ein wahrer Energie-Booster wird. Über die verschiedenen Aktivierungsmethoden werde ich einen weiteren ausführlichen Blogpost schreiben.

 

Mein Tipp:

Dein Jumpstart in den Tag: Wasser mit Zitrone und Salz.

Trinke morgens als allererstes zwei Gläser Wasser mit einer Prise Salz und einem Schuss Zitrone; so hast Du schon den ersten halben Liter intus. Das Salz und die Zitrone wirken wie ein Jumpstart für Deine Zellen, da sie dort die Natrium-Kalium-Pumpe aktivieren und das ist wichtig, denn diese Pumpe sorgt in Deinem Körper für Ruhe und Ausgeglichenheit.

 

Liebe Grüße

The author: Friederike

Leave a Reply

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen