Dr.-Friederike-Feil-Akademie_Blog_Ernährung_Rezepte_Low-Carb-Erdbeer-Käsekuchen-ohne-Zucker
ErnährungRezepte

Low-Carb-Erdbeer-Käsekuchen ohne Zucker

Ein „Low-Carb“-Erdbeer-Käsekuchen ohne Zucker, der Dich zum Tiger macht

Schon als Kind habe ich Erdbeeren abgöttisch geliebt. Mit zwei Jahren durfte ich das erste Mal in ein Erdbeerfeld zum Selberpflücken besuchen. Da gab es kein Halten mehr. Alles wurde abgeerntet – egal ob grün oder rot :).

Mittlerweile ist mir natürlich klar, warum ich Erdbeeren so liebe:

Die Erdbeere ist eine Wunderfrucht, die den Körper und den Geist verzaubern kann …

Für Dich habe ich mich an die Arbeit gemacht und an einem leichten Kuchenrezept mit Erdbeeren geFEILT. Und Du kannst mir glauben, es hat eine Weile gedauert bis der Öko-Kuchen ohne Zucker (bzw. mit Birkenzucker) zu diesem Meisterwerk geworden ist. Die ersten Versuche kommentierten meine Mitbewohner mit den Worten: „Man schmeckt, dass es gesund ist“. So durfte ich die ersten drei Versuche des Erdbeer-Käsekuchens alle selber essen …

Mittlerweile muss ich mich beeilen, dass ich noch ein Stück ergattere, bevor er  von meinen Mitbewohnern aufgegessen wird.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Deine Energie-Königin

Friederike Feil

So wirkt’s

Backen ohne Zucker? Im letzten Blogpost habe ich über gesunde Zuckeralternativen berichtet, bzw. über gesunde Alternativen zu giftigen künstlichen Süßungsmitteln. Heute setzen wir diese Infos natürlich gleich um und backen den Erdbeer-Käsekuchen mit Birkenzucker, einer gesunden Zucker-Alternative. Ein Low-Carb-Kuchen ohne Boden und mit – im wahrsten Sinne – wundervollen Erdbeeren.

Birkenzucker – Kraftfutter für Zähne und Knochen

Birkenzucker ist ein Zuckeralkohol und wird traditionell aus der Rinde von finnischen Birken hergestellt. Anstatt dem Körper Mineralien zu rauben, wie das gewöhnlicher Zucker tut, ist Birkenzucker sogar ein richtiger Mineralienlieferant für Deinen Körper. Deshalb wirkt sich Birkenzucker positiv auf den Säure-Basenhaushalt aus. Und wir wissen ja, jede Krankheit entsteht durch übersäuerte Zellen.

Die Finnen nehmen Birkenzucker sogar zum Mundausspülen nach dem Zähneputzen um keine Karies zu bekommen und ihre Zähne stark zu machen.  Birkenzucker soll nämlich auch in der Lage sein, Zähne zu mineralisieren. Ich probiere ich gerade aus und bin schon gespannt, was der Zahnarzt sagt :). Birkenzucker hat nur zwei Drittel der Süßkraft von Zucker; somit brauchst Du mengenmäßig etwas mehr als vom gewöhnlichen Zucker. Aber gib Acht – zu viel Birkenzucker kann abführend wirken!

Erdbeeren – Wunderfrüchte, die verzaubern

Erdbeeren sind für mich das beste, bei uns wachsende, Superfood. Die enthaltene Ellagsäure in Erdbeeren verlangsamt das Wachstum von Fettzellen und erhöht die Fettverbrennung. Mehr Erdbeeren bedeuten also: mehr Traumfigur :). Neben der Ellagsäure enthalten Erdbeeren Ballaststoffe, Mangan, Vitamin C und Anthocyane. Durch diese essentiellen Nähstoffe wird Dein Verdauungsfeuer entfacht. Ein gutes Verdauungsfeuer entscheidet, wie viele Nährstoffe Dein Darm aus der Deiner gesunden Ernährung aufnehmen kann.

Erdbeeren – aber bitte mit Sahne!

Übrigens sind Erdbeeren sgesünder mit Sahne als ohne! Warum? Einige Pflanzenstoffe (Polyphenole) der Erdbeere werden mit Fett besser aufgenommen. Zudem steigt der Blutzucker deutlich langsamer an und Du bist  länger satt.

Dr. Friederike Feil Akademie_Blog_Ernährung_Rezepte_Low-Carb-Erdbeer-Käsekuchen ohne Zucker_Erdbeeren

Dr. Friederike Feil Akademie_Blog_Ernährung_Rezepte_Low-Carb-Erdbeer-Käsekuchen ohne Zucker_Erdbeeren mit SahneAber Achtung! Erdbeeren sind eine der meistgespritzten Obstsorten in Deutschland. Achte deshalb beim Kauf von Erdbeeren unbedingt auf Bio-Qualität. Und wenn Du sie selber pflückst, dann bitte ebenfalls nur auf Feldern, die biologisch bewirtschaftet werden.

Low-Carb-Kuchen mit viel Eiweiß fürs Tigergefühl

Dieser Low-Carb-Kuchen ist nicht nur ein leichtes Kuchenrezept sondern er liefert Dir jede Menge Eiweiß aus Eiern und Quark. Eiweiß brauchst Du fürs Tigergefühl. Zu wenig Eiweiß heißt mehr Müdigkeit, mehr Schlappheit, mehr Krankheit und weniger Lebensenergie. Nur wer genug Eiweiß zu sich nimmt, kann Bäume ausreißen. Ich empfehle zwischen 1,2 bis zwei Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag. Um diese Mengen zu erreichen, esse ich gerne drei Stücke des Low-Carb-Erdbeer-Käsekuchens :).

 

Zutaten für den Low-Carb-Erdbeer-Käsekuchen

 

Für den Boden:

  • 4 Eier
  • 750 g Quark
  • 100g Butter (Zimmertemperatur)
  • 60 g Dinkelgrieß
  • 1 TL Backpulver
  • Saft einer halben Zitrone
  • Schale einer Zitrone
  • 120 g Birkenzucker (Xylit)
  • ¼ TL Vanillepulver oder -mark aus der Schote

Für den Belag:

  • 750 g Erdbeeren
  • 1 Packung roter Tortenguss (Bio) ohne Zucker
  • 40 g Birkenzucker (Xylit)
  • und natürlich: Schlagsahne!

 

Zubereitung:

Der Boden:

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit 120 g Birkenzucker (Xylit) steifschlagen und beiseitestellen. Die zimmerwarme Butter in kleine Würfel schneiden und mit den restlichen Zutaten zu einer cremigen Masse rühren (optimal mit einer guten Küchenmaschine oder einem Handmixer).  Tipp: Zuerst die Zitronenschale mit der Reibe abreiben und danach auspressen.

Den Eischnee vorsichtig mit einem Kochlöffel oder Teigschaber unter die Quarkmasse heben (nicht rühren!).

Anschließend bei 180 Grad 40 Minuten backen. Den Boden  gut auskühlen lassen.

Erdbeerbelag:

Die gewaschenen, gezupften und (auf einem frischen Geschirrtuch oder Küchenkrepp) gut abgetropften Erdbeeren auf dem ausgekühlten Tortenboden verteilen. Roten Bio-Tortenguss mit 40 g Xylit  nach Anleitung zubereiten (mit Wasser gut verrühren, langsam erhitzen, unter ständigem Rühren kurz aufkochen, für ca. 10 Minuten  abkühlen lassen) und esslöffelweise über die Erdbeeren geben.

Im Kühlschrank für ca. zwei Stunden kaltstellen. Dann mit reichlich Sahne genießen. Ich wünsche guten Appetit!

Wer keinen Tortenguss mag, versucht diese Variante:

Zerkleinere die gewaschenen,  gezupften und gut abgetropften Erdbeeren grob und mische sie vorsichtig (wer mag, mit Xylit, frischen  kleingeschnittenen Basilikumblättern – und Chili :)) unter die sehr steif geschlagene Sahne.  Verteile alles gleichmäßig auf dem Tortenboden und garniere hübsch bunt mit Erdbeerscheiben, gehackten Pistazien/frischen Basilikumblättchen. Das Auge isst ja bekanntlich mit.

Diese Variante  kann sofort serviert werden, was den Vorteil hat, dass niemand den Kühlschrank bewachen muss …

The author: Friederike

Leave a Reply

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen